Elektrische Gleichfelder (Elektrostatische Aufladung)

Elektrostatische Aufladungen entstehen immer dann, wenn verschiedene Materialien (Feststoffe, Flüssigkeiten oder Gase) miteinander in Kontakt kommen und danach wieder getrennt werden.

Fast alle Synthetikmaterialien (Teppiche, Gardinen, Stoffe, Tapeten, Lacke, Spielsachen, Schrankoberflächen) führen zu hohen Aufladungen (mehrere 10.000 V/m) und halten diese lange fest. Von leitfähigen Materialien wird die Ladung sehr schnell abgegeben.

Die unterschiedlichen Ladungen in modernen Wohnräumen führen zu einer Umkehrung der natürlichen elektrischen Feldrichtung. Diese Umkehrung kommt auch in der Natur vor, aber nur während eines Gewitters. Sie bewirkt, in der Tierbeobachtung, eine Angst-Stressreaktion durch Serotoninausschüttung.